Braunschweiger MailBox [-bmb-] » News



Kategorie:  
Archiv Archiv ] [ Suche Suche ]

Allgemein   Allgemein
TCPA - Totale Kontrolle der Industrie über Hard- und Software ?
[-bmb-ice-] - 28.12.2002 19:28
Hi Leutz !

Das ist jetzt zwar schon etwas politisch - aber ich denke, das ist eine Sache, die alle angeht, die einen Computer nutzen ( und wahrscheinlich auch alle, die nur einen Videorekorder verwenden ) !!
Schaut Euch mal diese Webseite an und lest den Text unten zur Erklärung. Vielleicht hat der eine oder andere auch schon mal etwas von der Sache gehört.
Auf der Seite kann man sich auch in eine Liste gegen die Einführung dieser Technologie eintragen - aber das bleibt jedem selbst überlassen ...

---- (Ausschnitt zur Erklärung)---

TCPA

TCPA steht für Trusted Computing Platform Alliance (Vertrauenswürdige Computerplattform Allianz). Bei der Technologie sprechen wir also von der TCP (Der Vertrauenswüdigen Computerplatform). Diese sieht vor, das anfangs alle Computer mit einem so genannten Fritz-Chip ausgestattet werden. In späteren Entwicklungsstufen werden dessen Funktionen direkt in CPUs, Grafikkarten, Festplatten, Soundkarten, Bios usw. integriert. Dies stellt dann sicher, dass der Computer sich jederzeit in einem TCPA-Konformen Zustand befindet und dies überwacht. Präzise ausgedrückt heißt das: Auf der untersten Ebene befindet sich die Hardware, darüber TCPA, und erst danach kommt der User. Die gesamte Kommunikation arbeitet mit einer 2048Bit starken Verschlüsselung, also sicher genug, um das Entschlüsseln in Echtzeit auch auf längere Sicht zu verhindern. Dies dient dazu, sicherzustellen, das die TCPA jegliche ungewollte Software & Hardware unterbinden kann. Daraus resultierend wird man Software und Hardware, welche nicht von diesem Konsortium abgesegnete (Zertifiziert) wurde, nicht einsetzen können. Und um diese zertifizieren zu lassen, wird man voraussichtlich, zumindest für Privatpersonen bzw. kleine & mittelständische Unternehmen, horrende Summen bezahlen müssen. Demzufolge würde man OpenSource praktisch zum Tode verurteilen, da eine Software ohne TCPA-Lizenz einfach nicht Lauffähig ist. Auf Kurz oder Lang würden nur die großen Softwareunternehmen überleben und den Markt nach belieben beherrschen können.
Wer jetzt meint, man könne dieses System doch sicher umgehen/entfernen, dürfte sich täuschen. Erstens gab es bisher noch nie eine solch in die Hardware integrierte Sicherheitstechnologie, zweitens waren es bisher immer Offline-Systeme. Bei TCP werden die Rechte zentral von der TCPA (USA?) verwaltet. Und sobald das System eine Manipulation bemerkt, wird dies gemeldet werden. Was dies strafrechtlich zur Folge haben könnte, erläutern wir unter \"Die Gesetzesentwürfe\". Das somit auch Systeme, die aus gutem Grund (Geschäftsdaten) nicht ans Netz sollen, auch online sein müssten, wäre da noch ein weiteres Übel.

-------
Links:
 againsttcpa.com

Kommentare Kommentare (0)Print

Alle Zeiten sind GMT +1h. Es ist jetzt 06:59.
Seite generiert mit 30 Abfragen in 0.061 sec.

Powered by: Virtual War v1.5.0, Copyright © 2001 - 2004, vwar.de
«Juli  2022»
MoDiMiDoFrSaSo
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031